Wie Vitamin B12 Präparate sportliche Aktivitäten unterstützen

Wer viel Sport treibt, der beschäftigt sich über kurz oder lang mehr und mehr mit seiner Ernährung und einem gesunden Lebensstil. Die sportlichen Aktivitäten sind nicht nur gesundheitsfördernd und erhöhen die allgemeine Fitness und das Wohlbefinden – damit wir an diesen Punkt gelangen, muss der Körper nach dem Sport viel Regeneration und Erholung erfahren, um die wertvollen Früchte des Trainings zu ernten. Insbesondere, wer Muskeln und Schnellkraft aufbauen möchte, der muss die Regenerationsphasen seines Körpers aktiv unterstützen. Nicht nur braucht man viel Ruhe und ausreichend Schlaf. Auch die Ernährung muss immer ausgewogen und an den Trainingsplan angepasst sein. Ausreichend Eiweiß, Vitamine und andere Mineralien sind unabdingbar, wenn man genug Energiereserven sowie akute Stoffwechselsubstanzen in seinem System haben möchte. Gerade Fortschritt und Genesung basieren zu einem großen Teil darauf, dass dem Körper die erforderlichen Bausteine alle zur Verfügung stehen.

Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel

Damit also Sport nicht zum Problem wird und wir vollumfänglich von unseren Trainingseinheiten profitieren können, müssen wir sichergehen, dass alle Prozesse im Einklang miteinander sind. Ein fester Schlafrhythmus mit ausreichend viel Schlaf, sowie feste Gewohnheiten und Ruhephasen sind unabdingbar, damit wir das volle Potential entfalten können. Wie schon angesprochen sind verschiedensten Nährstoffe wichtig, damit wir uns perfekt regenerieren und revitalisieren können. Häufig haben gerade Sportler, die darauf bedacht sind, ihre Muskelmasse aufzubauen das Vorurteil, dass sie sich nur noch von Creatin und Eiweiß ernähren zu brauchen. Das ist natürlich ein Fehlglaube. Unser Körper braucht immer eine ausgewogene Basis, damit unsere Entwicklung sich fortsetzt und unser Stoffwechsel einen gesunden und perfekten Job erledigen kann. Sicher: Viel Eiweiß ist ein Muss für den Masseaufbau und jeden Sportler im Allgemeinen. Dennoch ist es ebenso wichtig, dass genügend Vitamine in den Stoffwechsel gelangen.

Wieso Nahrungsergänzung helfen kann

Nahrungsergänzung ist in der heutigen Zeit häufig mit einem negativen Beigeschmack konnotiert. In Teilen verdient die Industrie diese Einschätzung, denn besonders viele Billigprodukte, die nicht so rein sind, wie sie vorgeben und bei häufiger Verwendung zu Organschäden und anderen schlimmen gesundheitlichen Problemen führen können sind aufgrund der Fitnesswelle und dem finanziellen möglichen Gewinn auf den Markt gelangt. Viele Personen nehmen Nahrungsergänzungsmittel als Ersatz für richtige Nahrung zu sich und denken, dass sie so ihren Energiehaushalt vollständig abdecken können. Dazu sind diese Mittel jedoch niemals gedacht. Wenn zum Beispiel jemand die Aufnahme von Vitamin B12 verstärken oder optimieren möchte, dann greift er auf ein Vitamin B12 Präparat zurück und integriert dieses in seinen normalen Speiseplan. Häufig kann man sogar Rezepte und Möglichkeiten finden, um die Präparate in die normale Mahlzeit einzuarbeiten.

Wichtig hierbei ist, dass die Personen nie grundlos Präparate zu sich nehmen sollten, einfach aus dem Irrglauben heraus, dass mehr auch mehr hilft. Dem ist nicht so. Gibt es keine Mangelerscheinungen oder ein übermäßiges Maß an Bedarf der Ressource für den Körper, dann kann die übermäßige Zufuhr zu großen Problemen führen. Nieren- und Leberschäden sind nur zwei der vielen gesundheitlichen Risiken bei Überdosen oder falscher Anwendung der Nahrungsergänzungsmittel.

Gerade zu Beginn der Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist es unbedingt erforderlich, dass die Person ein großes Blutbild bei ihrem Hausarzt anfertigen lässt. So kann in regelmäßigen Abständen überprüft werden, ob die Nahrungsergänzungsmittel zu unerwünschten Nebenwirkungen oder schlechten Blutwerten im Allgemeinen führen. An erster Stelle sollte bei der Ernährung immer die Gesundheit stehen. Die Präparate können Sportler und Personen mit Mangelerscheinungen unterstützen und so sehr hilfreich dabei sein, die Gesundheit zu optimieren. Sie können aber nie positive Auswirkungen haben, wenn die Einnahme der Wirkstoffe, Mineralien und Vitamine gegenstandslos ist oder, noch schlimmer, auf der Basis von bereits bestehenden gesundheitlichen Schäden geschieht. So kann am Ende des Tages nichts mehr schief gehen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)