Do. Dez 1st, 2022

Wenn es um Lebensmittel geht, die wichtiges Spermidin enthalten, so sind Weizenkeime ganz oben auf der Liste der Produkte. Im Jahre 2000 haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass Spermidin eine lebensverlängernde Wirkung besitzt. Es begünstigt das Zellwachstum positiv. Der Spermidingehalt im Körper wird umso größer, je schneller der Stoffwechsel abläuft.

Was sind Weizenkeime?

Immer mehr Menschen setzten bei ihrer täglichen Ernährung auf Weizenkeime bzw. Spermidin Lebensmittel. Und das hat auch einen guten Grund. Weizenkeime findet man in Weizenkörnern. Sie sind ein geringer Bestandteil von diesen. Die Getreideart Weizen kommt in vielen Lebensmitteln vor. Als Beispiele wären da das tägliche Brot oder auch verschiedene Backwaren zu nennen. Der eigentliche Weizenkeim ist nur ein sehr geringer Teil des Weizenkorns, genau gesagt ganze drei Prozent. Er ist jedoch der Teil mit sehr vielen Vitalstoffen. Ernährungswissenschaftler bestätigen die besondere Bedeutung aufgrund des Nährstoffreichtums der Weizenkeime. Sein Gebrauch in der Nahrung ist absolut empfehlenswert.

Die Gewinnung von Weizenkeimen?

Weizenkeime kann man bei der Mehlherstellung vom gewinnen. Die wertvollen Keime werden in der Mühle vom restlichen Korn abgetrennt. Was auf den ersten Blick ein einfaches Abfallprodukt zu sein scheint, ist jedoch sehr vitaminreich. So besitzen Weizenkeime die Vitamine B, E, A, D2, K sowie Inosit.

Warum sollte man Weizenkeime zu sich nehmen?

Weizenkeime wirken sich positiv auf das körperliche Wohlbefinden aus. Das enthaltene Octacosanol sorgt dafür, dass der Cholesterinspiegel im Körper entscheidend gesenkt werden kann. Zu viel Cholesterin ist zum großen Teil für Erkrankungen wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle mitverantwortlich. Deshalb sind Weizenkeime ein sehr gutes pflanzliches Hilfsmittel. Der hohe Reichtum an Vitamin E ist ebenfalls für den menschlichen Körper sehr vorteilhaft, da es oxidativen Stress vermeidet. Der menschliche Darm verdaut Weizenkeime sehr gut. Die Vitamine in den Weizenkeimen sind zudem natürlich und nicht künstlich hergestellt. Natürliche Vitamine sind als wesentlich hochwertiger zu betrachten.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Von gregor